Weltwirtschaftskrise 1929

Aufgeregte Aktionäre stehen am 30.10.1929 in der Börse von New York (Archivfoto). Der Kurszusammenbruch der New Yorker Börse löste die Weltwirtschaftskrise aus, bei der die US-Aktienkurse bis zum Sommer 1932 fast 90 Prozent ihres Wertes verloren. Als “Schwarzen Montag” der Weltwirtschaftskrise bezeichnet man den 28.10.1929, an dem der Dow-Jones-Aktienindex 12,82 Prozent an Wert verlor. Die Krise hielt bis zum Sommer 1932 an. Zu diesem Zeitpunkt lag der Index bei dramatischen 41,22 Punkten. dpa (zu dpa-KORR:”Börsenkrach im Oktober 1929 größtes Wall-Street-Debakel” vom 18.10.2004) nur s/w

Deja un comentario